Game Boy » Tests » S » Stuntman

Stuntman

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Stuntman
Stuntman Boxart Name: Stuntman (EUR)
Entwickler: Reflections Interactive
Publisher: Atari
Erhältlich seit: 20. Juni 2003
Genre: Action
Spieler: 1-2
Features:
keine
Noch nie etwas von Stuntman gehört? Gut, hier ein kleiner Überblick: Der Spieler übernimmt die Rolle eines - Überraschung - Stuntmans und hat als dieser in den verschiedensten Filmen gefährliche Action-Szenen zu drehen. Allerdings geht es hierbei nicht um möglichst spektakuläre Sprünge von Hochhäusern oder gewagten Hängepassagen an Hubschraubern. Nein, man dreht stets Stunteinlagen mit den verschiedensten rollenden Vehikeln.

Der Anfang einer Legende
Die Karriere eines Stuntmans startet im wirklichen Leben nicht von Null auf Hundert und so hat man sich auch im Spiel zunächst ein wenig Respekt zu verschaffen. In kleineren Szenen des Karriere-Modus wird man auf die Grundfähigkeiten eines guten Stuntman geprüft, indem man kurze, etwas leichtere Passagen in verschiedenen Ortschaften zu absolvieren muss.

Der Spieler guckt dabei von hinten auf sein Fahrzeug und hat dieses durch eine dreidimensionale Umgebung zu manövrieren. Allerdings hat man keine freie Wahl, wo es langgeht, denn wie bei den echten Filmen geht ein Stunt nach einem ganz bestimmten Muster vonstatten. Regieanweisungen und gelbe Zeichen machen einem deutlich, wo man was zu erledigen hat. Seien es Kisten, die gerammt werden müssen, Wände, an denen das Auto entlang zu streifen hat oder aber Rampen, die zum gekonnten Flug möglichst mit einer Landung im markierten Bereich dienen - all dies natürlich in richtiger Reihenfolge und vor allem innerhalb des knappen Zeitlimits.

Driiiift
Wenigstens macht einem die Steuerung nur selten einen Strich durch die Rechnung. Mit dem rechten Schulterbutton zieht man die Handbremse und kann so gekonnte 90°- und 180°-Wendungen vollführen. L ist die Aktionstaste, die in bestimmten Bereichen gedrückt werden muss, um beispielsweise eine Explosion auszulösen. Nur die etwas komische Kollisionsabfrage stört gelegentlich, da „zivile" Fahrzeuge aufgrund der etwas verschobenen Perspektive immer auf einen zu zu fahren scheinen. Der Nachteil an der sonst guten Grafik.
 Autor:
Tobias Prinz
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-